Mullwindeln

Wunderschönes Mulltuch mit Metallicprint aus dem kleine Babyfüße herausspitzen

Mullwindeln sind Allround-Talente

Mullwindeln und Moltontücher sind nützliche Helfer, die Eltern den Alltag mit kleinen Kindern erleichtern. Anders als ihr Name es andeutet, eignen sich Mullwindeln nicht nur zum Wickeln von Babys. Stillende Mütter verwenden sie sehr gerne als Spucktücher und drapieren sie über ihrer Kleidung, wenn das Baby sein „Bäuerchen“ macht. Darüber hinaus fungieren Mullwindeln als Lätzchen für kleine Leckermäuler, als diskreter Sichtschutz beim Stillen, als praktische Wickelunterlage oder als zuverlässiger Nässeschutz für die Matratze. Im Sommer dienen sie als licht- und luftdurchlässiger Sonnenschutz für den Kinderwagen. Zum Pucken von Neugeborenen sind Mullwindeln ebenfalls bestens geeignet.

Kuschelig weiches Musselin

Die quadratischen, mit farbigen Mustern bedruckten Tücher bestehen aus feinstem Baumwollmusselin. Dieser fein gewebte, elastische Stoff ist wärmend, atmungsaktiv und fühlt sich angenehm auf Babys Haut an. Da Musselin mit dem Waschen noch kuscheliger und weicher wird, werden die Tücher gerne auch als Schmusetuch oder leichte Babydecke verwendet. 

Mull- Molton- oder Pucktuch?

Moltontücher bestehen ebenfalls aus reiner Baumwolle, sind im Vergleich zu Mullwindeln deutlich dicker und demnach auch saugfähiger. Dank ihrer herrlich weichen, anschmiegsamen Oberfläche eignen sie sich hervorragend als Wickelunterlage oder als kuscheliger Nässeschutz für das Babybett, den Kinderwagen oder den Stubenwagen. Pucktücher oder Swaddles sind in der Regel 120x120 cm groß, ebenfalls aus weicher vorgewaschener Baumwolle und  eignen sich bestens einen kleinen Baby-Wrap zu machen. Viele Babys lieben es gepuckt zu werden und fühlen sich dadurch geborgen.
Schnellfilter